TEXTE  

Viele Artikel finden sich im Europa-Magazin.ch. Mit dem Suchbegriff «axt» (Kürzel bei Buchrezensionen oder Pressespiegel) oder meinem Namen finden sich viele Artikel. Themen waren die Europa-Politik in der Schweiz, die EU, WTO, Entwicklungspolitik, etc.

Einige Artikel zu diversen Themen in verschiedenen Zeitungen, 1997/98.

Erwachsenenbildung: Was bringt ein Uniabschluss?, Education permanente 2000/1 Zeitschrift der SVEB – Revue de la FSEA.

Alex Bauert & Ruth Kaufmann-Hayoz, PARTICIPATORY EVALUATION OF LOCAL AGENDA 21 PROCESSES1, 2003, Konferenzbeitrag IKAÖ.

Verfahren für die Prozessevaluation, unilink April 2003, Uni Bern.

ProzessKompass, Qualitätssicherung im Rahmen lokaler Beteiligungsprozess. Mitautor / Projektleiter für die IKAÖ Uni Bern, 2004. 

Männerpalaver: Anmache, Männerzeitung 3/2008, S. 42.

Alex Bauert und Christoph Sigrist: Männerpalaver: Vernetzter Palavertourismus, Männerzeitung, 4/2008, S. 52.

Die Zukunft des Sozialen Rechtsstaates im Schengenraum, Europa-Magazin 2018. (Rezension).

Weitere Texte in Arbeit, u.a. ein Buch zur psychologischen Entwicklung von Weltbildern.


LITERATUR

Bücher, die mir wichtig sind, die mir Wegweiser und Basis sind und waren.

PSYCHO-PHILOSOPHIE – Bücher zur Psychologie von Weltbildern und Denken

Katharina Nocun / Pia Lamberty: Fake Facts (2020). Zur Psychologie hinter Verschwörungserzählungen, Mythen, Fake Facts, etc. Hinzu kommen einzelne Kapitel zu Esoterik, Rechtsextremen, Coronazeiten, etc. 

Philipp Hübl: Die aufgeregte Gesellschaft (2020). Zur Moral von Progressiven und Konservativen / TraditionalistenInnen. Erklärt die (fast) unüberwindbaren Unterschiede der Weltbilder anhand der Struktur ihrer Moralvorstellungen. 

Anne Otto: Woher kommt der Hass? (2019). Sie geht der Frage nach, wie der Hass der extremen Rechten entsteht in deren Biografie ohne das gesellschaftliche Umfeld ausser Acht zu lassen. 

Herbert Renz-Polster: Erziehung prägt Gesinnung (2019). In US-Staaten, in denen Republikaner gewählt werden, wird die Prügelstrafe befürwortet, wo Demokraten gewählt werden, nicht. Wer mit sicheren Bindungen aufwächst, wird als Erwachsener weniger feindselig und verhält sich prosozial. 

Alfie Kohn: Liebe und Eigenständigkeit – die Kunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung (2020, 9. Aufl.). Ergänzt das Buch von Renz-Polster um viele Einsichten in die psychische Dynamik der Entwicklung von Moral und Eigenständigkeit. Noch detaillierter findet man es bei Bischof, Rätsel Ödipus wo dies systemtheoretisch aufgearbeitet wurde.  

David Robson: The intelligence trap. Why smart people make stupid mistakes – and how to make wiser decisions (2020). 

Bernd Nitzschke: Männerängste, Männerwünsche (1984) – Sexualität und Männlichkeit. Zwischen Symbiosewunsch und Gewalt – Die Liebe als Duell

Hartmuth Rosa, Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung (2019).

Rainer Döbert & Getrud Nunner-Winkler: Adoleszenzkrise und Identitätskrise.

Vergriffen, antiquarisch noch gut erhältlich und unbedingt lesenswert.

Norbert Bischof: Das Rätsel Ödipus (1985) – Im Kraftfeld der Mythen (1987) – Psychologie. Ein Lehrbuch für Anspruchsvolle (2009, 2. Aufl).

Psychologie, die die biologischen Wurzeln des Menschseins mit einbezieht. 

Arno Gruen: Der Verrat am Selbst & Der Wahnsinn der Normalität.

Die Mechanismen, wie Menschen sich als Kinder anpassen, wenn sie nicht geliebt werden, einfach und nachvollziehbar dargestellt.

Karl Jaspers: Psychologie der Weltanschauungen (1919, 1. Veröffentlichung). Schwere Kost mit vielen Hinweisen auf Aspekte der Weltanschauungen, ein spannender Mix aus Psychologie und Philosophie.

Gerhard Roth: Fühlen, Denken, Handeln. Wie das Gehirn unser Verhalten steuert. (neue, vollst. überarb. 6. Aufl. 2018). Sehr viel Wissen über unser Gehirn. Unser Gehirn steuert, doch welche Rolle gespeicherte Information, d.h. unsere Erfahrungen, spielen und wie diese das Gehirn beeinflussen, erzählt uns auch dieses umfangreiche Buch nicht.


PSYCHOLOGIE

David Schnarch: Psychologie der sexuellen Leidenschaft

Er zeigt auf, wie Sexualität mit der Beziehungsebene verbunden ist und was es braucht, damit eine Beziehung lebendig bleibt oder wird - auch sexuell. Sein bester Satz: «Beziehungsfähig ist man nicht, sondern wird es erst in der Beziehung.»

Leslie S. Greenberg, Laura N. Rice, Robert Elliott: Emotionale Veränderung fördern.

Luise Reddemann: Imagination als heilsame Kraft & Traumatherapie - PITT - Das Manual.

Michaela Huber: Trauma und die Folgen – Wege der Trauma-Behandlung.

DIE Fachfrau für Trauma & Traumatherapie im deutschsprachigen Raum. Verständliche Bücher und sehr differenziert und menschlich.

John Bradshaw: Wenn Scham krank macht.

Gaetano Benedetti: Todeslandschaften der Seele.

Der letzte psychoanalytisch arbeitende Psychiater der Schweiz, der nicht auf Medikamente, sondern auf Gespräche setzte. Hier zu Schizophrenie.

Wolfgang Metzger: Psychologie. Die Entwicklung ihrer Grundannahmen seit der Einführung des Experiments.

1. Auflage 1941 - trotzdem unbedingt lesenswert. Ein lesenswertes Grundlagenbuch zu Methodenfragen. Kp. 12 zum «Leib-Seel-Problem» ist hochaktuell. 

Doris Bischof-Köhler: Von Natur aus anders

Eine Übersicht zur Erforschung der (biologisch verankerten) Geschlechterunterschiede.

C. Lebherz, Klaus Jonas, Wolfgang Stroebe und M.R.C. Hewstone: Sozialpsychologie

Ein wichtiges Grundlagenbuch der Psychologie des Menschen als soziales Wesen. 

Katz & Kahn (1978): The social psychology of organizations (vergriffen)
Darin findet sich die Theorie der sozialen Rollen, die für mich zentral ist.

Heinz Heckhausen: Motivation und Handeln

Wer wissen will, was Menschen bewegt, beschafft sich dieses Buch.

Marshall Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation.

Erving Goffmann: Stigma


SPIRITUALITÄT verstehe ich als die eigene Interpretation von kulturellen, religiösen oder sozialen Inhalten aufgrund eigener Erfahrungen.

Nikos Kazantzakis: Alexis Sorbas – Rechenschaft vor El Greco – Die letzte Versuchung.

Pema Chödrön: Geh an die Orte, die Du fürchtest

Eine Buddhistin, die ihren religiösen Hintergrund nie zurückstellt, doch sie schreibt für alle Menschen auf der Basis ihrer Erkenntnisse über DEN Menschen. Spannend und berührend.

Emmanuel Jungclaussen & Reinhold von Walter (Hrsg.): Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers

Der Hesychiasmus ist die einzige spirituelle Richtung im Christentum, die die Meditiation mit Gesängen in Bewegung pflegt. Dafür eigneten sich natürlich die enormen Weiten Russlands bestens!

Ignatius von Loyola: Die Exerzitien & Der Pilger.

Alex Lefrank: Umwandlung in Christus.

Lefrank gibt einen tiefen psychologischen Einblick in die Psychodynamik der Exerzitien und damit in die Psychologie der ignatianischen Spiritualität. Das kleine Büchlein von Loyola gibt für Aussenstehende nichts her.

Rudolf Bischof & Klaus Gasperi: Das kleine Buch zum Pilgern.

Martin Buber: Die Erzählungen der Chassidim.

Hans Bemmann: Stein und Flöte.

Die Bibel – DAS Kulturgut Europas schlechthin. 


PHILOSOPHIE GESCHICHTE SOZIOLOGIE

Friedrich Nietzsche: Gesamtausgabe – mein erster und immer noch wichtiger Philosoph. 

Fernand Pessoa: Das Buch der Unruhe.

Hans-Georg Gadamer, Wahrheit und Methode. 

Er hat die Erfahrung als «Methode» für das Entstehenlassen von «Wahrheit» in die Philosophie zurück gebracht.

Jan Rohls, Philosophie und Theologie in Geschichte und Gegenwart. 

Wie kein Zweiter erklärt Rohls Philosophie auf verständliche Weise ohne entstellende Vereinfachung Gedankengänge. Philosophie und Theologie waren in Europa untrennbar ineinander verflochten bis Anfang 20. JH. Deshalb Titel und Inhalt. 

Ian Morris: Wer regiert die Welt.

Wolf Schneider:  Der Mensch - eine Karriere.

Eric Hobsbawm: Das Zeitalter der Extreme - Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts

Christopher A. Bayly: Die Geburt der modernen Welt - Eine Globalgeschichte 1780­ – 1914

Andreas Reckwitz: Die Gesellschaft der Singularitäten (2017). Was man tut, soll man einzigartig tun, viele Aufträge seien einmalig, viele soziale Rollen sind wenig «standardisiert».  Eine tiefgehende Analyse unserer Gesellschaft. 


ROMANE

Ray Bradbury: Gesamtwerk!

Auch Frederico Fellini, der italienische Regisseur, hatte alle Bücher Bradbury's gelesen. Da fühle ich mich im doppelten Sinne in bester Gesellschaft und unendlich gut unterhalten - mit psychologischem Tiefgang pur. Auch für alle geeignet, die sonst keine Science Fiction mögen!

Oscar Wilde: Gesamtwerk - nichts weniger - ausser vielleicht «Dorian»

Unbedingt empfehlenswert ... O.W. schrieb mal: «Ich kann allem widerstehen - ausser einer Versuchung.» So hat er gelebt und geschrieben.

Colin Wilson: Die Seelenfresser

Spannender Science-Fiction-Roman über die Rettung der Menschheit. Mit Lust und Präzision schafft es Wilson, viele Ereignisse der Menschheitsgeschichte zu vereinnahmen für seine Geschichte, um so seine Version zu «belegen». Fast nebenbei beschreibt er, was Menschen ausmacht, bzw. unterscheidet, die eine positive oder eine negative Grundeinstellung haben. Zu Recht ein Science-Fiction-Klassiker!


Home

Nach oben



Impressum: Website mit Sparkle.app erstellt © Alex Bauert